Archiv
Die Angst spielt mit Drucken E-Mail
25.02.08
Tusem EssenHANDBALL-BUNDESLIGA. Abstiegs-Krimi gegen Wilhelmshaven: Tusem Essen verlässt nach 30:28-Zittersieg erstmals seit dem zehnten Spieltag den letzten Tabellenplatz. Nettelstedt patzt gegen Wetzlar.

ESSEN. Mit einer beeindruckenden Schlussoffensive und fünf Toren in den letzten fünf Minuten von Sven-Sören Christophersen ließ der Wilhelmshavener HV im Duell der Kellerkinder in der Handball-Bundesliga Gastgeber Tusem Essen heftig bibbern. Doch Essens Mannschaftsführer Mark Schmetz erlöste die Anhänger des Aufsteigers vor 1800 Zuschauern in der Sporthalle am Hallo mit dem Siegtreffer zum 30:28 (17:12).

weiter …
 
Signal an die eigene Führung Drucken E-Mail
25.02.08
Tusem EssenHANDBALL-BUNDESLIGA. Tusem gewinnt "Endspiel" gegen WHV. Schmetz rettete Heimsieg mit 30:28. Nicht mehr Letzter.

Das war auch ein Signal an die eigene Vereinsführung: Seht her, wir erfüllen unseren Part, jetzt kümmert ihr euch mit der gleichen Entschlossenheit um euer Ding! Die Handballer des finanziell angeschlagenen Aufsteigers Tusem ließen keinen Zweifel aufkommen an ihrem Willen, auch das zweite sogenannte "Endspiel" um den Klassenerhalt in der Bundesliga gegen Wilhelmshaven für sich zu entscheiden.

Bis zur 50. Minute sah es sogar nach einem ähnlich souveränen Heimerfolg wie gegen Minden aus. Da führten die Hausherren mit sieben Treffern (28:21). Doch dann passierte genau das, was Trainer Kristof Shargy fast schon prophezeit hatte: Die Tusemspieler wurden müder, machten Fehler und sie hatten das Spiel wohl schon innerlich als gewonnen abgehakt. Plötzlich brachte der überragende Christophersen mit fünf Toren in Folge Wilhelmshaven zurück ins Spiel.

weiter …
 
Schmetz: Siege sind die beste Werbung Drucken E-Mail
25.02.08
Tusem EssenFINANZLAGE. Tusem-Präsidium will am Freitag rechtzeitig über Lizenzantrag entscheiden.

Klar gab es Unruhe in der Mannschaft, nachdem die finanziellen Schwierigkeiten beim Handball-Aufsteiger offenkundig wurden. Tusems Sportlicher Leiter Stephan Krebietke versuchte gemeinsam mit Trainer Kristof Shargy, die Mannschaft am Freitag vor dem Training aufzuklären. Mark Schmetz, der schon einmal den finanziellen Kollaps des Traditionsvereins erlebt hat, erklärte: "Da geht es um Dinge, die wir als Mannschaft nicht lösen können. Was wir aber machen können, ist zu gewinnen. Siege sind die beste Werbung für unseren Verein und um sich selbst gut zu verkaufen."
weiter …
 
TUSEM Essen - Wilhelmshavener HV Drucken E-Mail
23.02.08
Tusem Essen SpielberichtTUSEM gewinnt weiteres Abstiegsendspiel – 30:28 Erfolg über Wilhelmshaven

Mit einem knappen, aber verdientem 30:28 (17:12) Heimerfolg über den Wilhelmshavener HV hat der TUSEM zumindest vorläufig den Tabellenplatz verlassen. Mit einer konzentrierten Angriffsleistung und auch später einer Steigerung im Deckungsverbund konnte sich der Traditionsverein zwischenzeitlich sogar auf sieben Tore (28:21) absetzen. Wilhelmshaven kämpfte sich durch eine offensive Deckung noch einmal auf ein Tor heran, ehe Mark Schmetz mit einem Unterhandwurf die Zuschauer im Sportpark „Am Hallo“ erlöste.

weiter …
 
Interview Klaus-Dieter Petersen (Wilhelmshavener HV) Drucken E-Mail
18.02.08
Klaus Dieter PetersenWie kam es zum Entschluss das Traineramt in Wilhelmshaven zu übernehmen?

Ich hatte mit dem DHB gesprochen und wollte im Sommer eine Funktion in der HBL übernehmen. Ich hatte dann auch ein Angebot für Wilhelmshaven ab dem kommenden Sommer, wo ich auch meine Ideen umsetzen konnte. Nach der Trennung von Michael Biegler hat sich das nun etwas früher ergeben.

Wie beurteilst du die Chancen auf den Klassenerhalt?

Sehr gut. Wir haben eine gute Mannschaft, die sehr willig ist. Wir werden viel arbeiten und ich bin mir sicher, dass wir dann auch dafür belohnt werden.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 171 172 173 174 175 176 177 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1549 - 1557 von 1593