TUSEM erwartet heißen Tanz in Neuhausen Drucken E-Mail
10.05.12
Am Samstag, den 12. Mai 2012 reist der TUSEM zum TV Neuhausen. Angeworfen wird die Begegnung in der Hofbühlhalle (Wolfgrubstr. 28, 72555 Metzingen) um 20:00 Uhr.

Beim TV Neuhausen träumt man vom vierten Aufstieg in die 1. Bundesliga. Dreimal (1973, 1975 und 1977) gelang dem TVN bislang der Sprung in die Eliteklasse. Damals noch als Spieler aktiv, führte Kurt Reusch 2009 als Trainer den Klub in die 2. Liga, wo man sich unter der Leitung von Markus Gaugisch zunächst etablierte. Nach jeweils zwei achten Plätzen in den vergangenen Jahren rangiert der Verein aktuell auf dem dritten Platz der eingleisigen 2. Liga und ist somit mit 42:26 Zählern der erste Verfolger des TUSEM.

Die große Trumpfkarte der Württemberger ist wie beim Handschke-Team vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit. Fällt wie am vergangenen Wochenende mit Nico Büdel (Innenbandriss) der zweitbeste Torschütze der diesjährigen Spielzeit verletzt aus, dann springt Backup Andreas Schröder problemlos in die Bresche und erzielt beim 29:29 in Emsdetten gleich sieben Tore. Schröder belegt mit 100 Toren gemeinsam mit Kreisläufer Julius Emrich den vierten Platz in der teaminternen Torjägerwertung.
Vor allem dank seiner offensiven und aggressiven 3:2:1-Abwehr und dem österreichischen Nationaltorhüter Thomas Bauer kommt man zu einfachen Gegenstoßtoren, die man vorzugsweise über Marcel Schiller (215/66), Ralf Bader (104) und Alexander Trost (59) abschließt. Für die Gefahr aus dem Rückraum sorgen neben Schröder und Bader aber auch die Routiniers Alexandar Stevic (96/21) und Jeremias Rose (76).

Die bisherigen Begegnungen in der zweiten Bundesliga waren zuletzt immer ausgeglichen, so kann man sich am Samstag beim TVN auf ein heißes, kampfbetontes Spiel freuen. Die Neuhausener werden alles geben, um den Aufstiegsplatz, auf dem sie sich derzeit befinden, zu verteidigen und auch der TUSEM, der bereits am vergangenen Wochenende den Aufstieg in die TOYOTA Handball-Bundesliga feiern konnte, wird weiterhin um einen Sieg spielen.

 „Wir wollen den 2. Tabellenplatz halten und freuen uns auf dieses Spiel. Neuhausen spielt eine sehr aggressive und gute 3:2:1-Abwehr, wir müssen allerdings auch mit anderen Varianten rechnen, wie beispielsweise einer Manndeckung. Das Wichtigste wird sein, dass wir in diesem Hexenkessel einen kühlen Kopf bewahren und unser Spiel machen. Neuhausen wird hochmotiviert in das Spiel gehen, denn für sie geht es um einiges, wir wollen aber dagegenhalten und den Kampf annehmen. In diesem Spiel können wir viel lernen und auch die Weiterentwicklung der Mannschaft vorantreiben. Wir wollen unsere Serie von acht Siegen in Folge ausbauen und bereiten uns dafür schon seit Montag intensiv vor“, beschreibt TUSEM-Trainer Maik Handschke die Situation vor dem Spiel in Neuhausen.

Sebastian Bliß wird aufgrund seines Fingerbruchs noch nicht spielen können, dafür springt erneut Christian Wegner ein. Lasse Seidel hat hingegen seinen Sehnenriss im Finger weitgehend auskuriert und ist wieder an Bord.
Einige Fans haben angekündigt, den langen Weg ins Schwabenland auf sich zu nehmen um das Team in diesem schwierigen Auswärtsspiel zu unterstützen. Wir freuen uns auf unsere Fans und werden gemeinsam für einen Sieg kämpfen.