TuSEM Essen ist zurück in der Bundesliga Drucken E-Mail
14.05.12

Essen. TuSEM Essen gehört in der Saison 2012/2013 wieder zur Beletage des deutschen Handballs. Vier Spieltage vor dem Saisonende der 2. Bundesliga machte der einstige Europacup-Sieger und deutsche Meister den Aufstieg perfekt. Nach dem 36:31 gegen den 1. VfL Potsdam profitierte Essen am Wochenende von den Patzern der Konkurrenz und ist nicht mehr von den Aufstiegsrängen zu verdrängen (Veröffentlicht am 08.05.2012)

 

Essen. TuSEM Essen gehört in der Saison 2012/2013 wieder zur Beletage des deutschen Handballs. Vier Spieltage vor dem Saisonende der 2. Bundesliga machte der einstige Europacup-Sieger und deutsche Meister den Aufstieg perfekt. Nach dem 36:31 gegen den 1. VfL Potsdam profitierte Essen am Wochenende von den Patzern der Konkurrenz und ist nicht mehr von den Aufstiegsrängen zu verdrängen. "Ein riesiges Kompliment an die Mannschaft, an Trainer Maik Handschke und alle Beteiligten. Was sie in dieser Saison geleistet haben, ist viel mehr als erwartet", sagte Geschäftsführer Niels Ellwanger.
Prokurist Stephan Krebietke bezeichnete das bevorstehende Erstliga-Abenteuer als "gewaltigen Sprung". Vor allem mit Begeisterungsfähigkeit will sich der Verein bei potenziellen neuen Sponsoren empfehlen.

In den vergangenen sechs Jahren waren speziell die Finanzen ein Problembereich der Essener. Zur Saison 2005/2006 wurde dem TuSEM mangels Geld die Erstliga-Lizenz verweigert. Nach 26 Jahren in der Top-Liga musste Essen als Gewinner des EHF-Pokals in der Regionalliga neu beginnen. Schon 2007 gelang der Wiederaufstieg in die 1. Liga. Doch abermalige finanzielle Schwierigkeiten zwangen den Verein, im November 2008 einen Insolvenzantrag zu stellen. Damit stand der TuSEM als Zwangsabsteiger fest. Als Tabellensiebter der Spielzeit 2010/2011 in der 2. Liga Nord qualifizierte sich der Verein für neue eingleisige 2. Liga und steht nun nach Spitzenreiter Minden als Aufsteiger fest. dpa