TUSEM bestreitet letztes Auswärtsspiel in Eisenach Drucken E-Mail
24.05.12

Am Samstag, den 26.5.2012 reist der TUSEM zum letzten Auswärtsspiel in der 2. Handball-Bundesliga. Um 19:30 Uhr wird das Spiel gegen den ThSV Eisenach (Werner-Aßmann-Halle, an der Katzenaue, 99817 Eisenach) angepfiffen.

Bis zum vergangenen Wochenende konnte der ThSV Eisenach noch von der Rückkehr in die 1. Bundesliga träumen, doch mit dem 24:25 in Emsdetten platzten alle Aufstiegshoffnungen der Thüringer, die nun den sechsten Platz belegen. Die für den Sprung unter die Top 3 notwendigen Punkte hat das Team von Trainer Adalsteinn Eyjolfsson vor allem in der Fremde liegen gelassen, die Heimbilanz mit 31:5 Zählern ist hingegen die drittbeste der Liga.

Gefährlichster Feldtorschütze ist der ehemalige TUSEM-Spieler Eryk Kaluzinski, der jedoch vereinsintern mit 124/1 Toren nur den vierten Rang belegt. Davor platziert ist auch Regisseur Tomas Sklenak (125/17), der neben Kaluzinski auch die beiden Rückraumlinkshänder Girts Lilienfelds (88) und Duje Miljak (85/3) oder Kreisläufer Benjamin Trautvetter (140/37) immer wieder gekonnt in Szene setzt. Auch auf die beiden Außenspieler Nick Heinemann (189/79) und Adrian Wöhler (104) müssen die Margarethenhöher achten.

Mit Pavel Prokopec und Maik Handschke kommt es auch auf Seiten des TUSEM zu einer Rückkehr an alte Wirkungsstätte, denn die beiden waren von 2008 bis 2010 für den ThSV aktiv. Maik Handschke hat sein TUSEM-Team auf die Heimstärke der Gastgeber eingestellt, das um die Punkte kämpfen wird um den zweiten Tabellenplatz zu halten.

"Eisenach verfügt über eine gute Truppe, die vor allem in ihren Heimspielen mit dem lautstarken Publikum im Rücken sehr gute Leistungen auf die Platte bringt. Wir schauen aber mehr auf uns und wollen an die hervorragende Leistung aus dem letzten Heimspiel gegen Minden anknüpfen. Dazu gehört, dass wir wieder eine gute Abwehr aufstellen und im Spiel nach vorne ein geordnetes Angriffsspiel aufziehen. Außerdem wird es wichtig sein, dass wir bei dieser Atmosphäre einen kühlen Kopf bewahren und nicht in Hektik verfallen. Wir freuen uns über die vielen mitreisenden Fans und werden alles geben um die Punkte mit nach Essen zu bringen", so Maik Handschke.

Das letzte Mal bei einem Auswärtsspiel für den TUSEM unterwegs ist Paul Trodler. Unsere Kämpfernatur wechselt zum Ligakonkurrenten HSG Nordhorn-Lingen und erhält dort einen Zweijahresertrag. „Wir wünschen Paul für seine Zukunft alles Gute und danken ihm von ganzem Herzen für den kämpferischen Einsatz und seinen Teamgeist, den er von Spiel zu Spiel und im Training bewiesen hat. Paul hat immer alles für den Verein gegeben.“, so Stephan Krebietke aus der sportlichen Leitung. 

Hannes Lindt und Niclas Pieczkowski konnten in dieser Woche nicht richtig mit trainieren, wir hoffen aber, dass ihre Blessuren bis Samstag wieder ausgeheilt sind.

Wir freuen uns auf viele mitreisende Fans, die die Reise nach Eisenach in einem Fan-Bus auf sich nehmen und unsere Jungs wie immer großartig unterstützen werden. Für alle TUSEM-Fans, die nicht mitreisen können bietet der ThSV einen Livestream an. Die Begegnung mit dem TUSEM wird per Livestream übertragen und ist so online überall zu verfolgen. Auf der Facebookseite des ThSV (www.facebook.com/ThSVEisenach) oder auf der Vereinshomepage www.thsv-eisenach.de unter „ThSV live“ könnt ihr live dabei sein und mitfiebern.